Wasserenthärtung

Die Wasserhärte als Maßstab für Ihren Bedarf

Hartes Wasser weist einen hohen Anteil an Kalk und Magnesium auf. Die Wasserhärte ist von der jeweiligen Region abhängig und entsteht beim Durchtritt von Wasser durch Böden und Gesteinsschichten. Ob Kalkschutz bzw. ein Gerät zum alternativen Kalkschutz für Ihr Zuhause sinnvoll ist, beantworten Sie am besten mit einem Blick in Ihre Wasserrechnung. Dort gibt Ihr Versorger den durchschnittlichen Kalkgehalt des gelieferten Trinkwassers an. Ab der Härtestufe „Mittel“ kann eine Grünbeck Kalkschutz Lösung Ihnen wertvolle Vorteile bieten. Diese Tabelle hilft Ihnen, die bei Ihnen vorliegende Wasserhärte einzustufen: 

Härtebereich "weich", weniger als 1,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4 °dH) Kalkschutz nicht zwingend notwendig

Härtebereich "mittel", 1,5 bis 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht 8,4 bis 14 °dH) Kalkschutz empfohlen

Härtebereich "hart", mehr als 2,5 Millimol Calciumcarbonat je Liter (entspricht mehr als 14 °dH) Kalkschutz sinnvoll und notwendig!

Das Kürzel °dH steht für Grad deutsche Härte. Die meisten Haushalte in Deutschland verfügen über hartes Wasser, also Wasser mit einem Wert über 14 °dH.

Wasserenthärtung -  die Lebensverlängerung vieler Ihrer Haushaltsgeräte

Der Einsatz einer Enthärtungsanlage lohnt sich bei erhöhten Härtegraden auf jeden Fall. Durch die Wasserenthärtung schonen Sie Ihre Heizungsanlage und verlängern die Funktionalität Ihres Wärmetauschers, da es hier zu keinen Kalkablagerungen mehr kommt. Auch andere Haushaltsgeräte wie Geschirrspül- & Waschmaschine, Wasserkocher haben eine weitaus höhere Lebenserwartung.

24H Kunden- und Notdienst

Telefon:
06078 3225

Heizkosten senken - Onlinerechner

Berechnen Sie Ihre Ersparnisse mit einer modernen Heizung

© by riess-haustechnik.de | all rights reserved | powered by ONE AND O